besser. gesund im Unternehmen

wichtiger denn je- die gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter

Denn es ist an der Zeit:

Digitalisierung 4.0 vs. Fachkräftemangel-  Arbeitgeber müssen dringend ihre Personalressourcen für die Zukunft sichern und jetzt handeln.

Mit ausgewählten, speziell auf ihren Bedarf abgestimmten Kooperationspartnern unterstütze ich Sie gern dabei. Gemeinsam erarbeiten wir ein maßgeschneidertes Erfolgsrezept für Sie, Ihre wertvollen Mitarbeiter und Ihr Unternehmen. "Ein herausragendes Unternehmen zu sein ist ganz einfach, mit herausragenden Mitarbeiter.."

Auszug unserer Referenzen

Wegschauen kann fatale Folgen haben.

 

Eine immer aktueller werdende neue Gesundheitsgefährdung wie psychomentale Belastungen am Arbeitsplatz und eine Zunahme von chronisch-degenerativen Erkrankungen mit vielschichtigen Ursachen zwingt uns zum Umdenken. Dabei noch unterschiedlich zu berücksichtigende Aspekte bei älteren Arbeitnehmern, Azubis und beispielsweise berufstätigen Müttern verlangen von zukunftsorientierten Unternehmen eine neue Ausrichtung.

Stress im privaten und/ oder beruflichen Bereich äußert sich in Form von Stressfolgen (z.B. häufige Kurzkrankschreibungen, verminderte Leistungsfähigkeit, mangelnde Ergebnisse, eingeschränkte soziale Kompetenzen, Fehlzeiten aufgrund von Rückenbeschwerden, Migräne, chronischen Kopfschmerzen, Herz-Kreislaufproblematiken, Magen-Darmbeschwerden, Allergien usw.). Sie verursachen dem Unternehmen erhebliche Usatzausfälle und finanzielle Belastungen sowie indirekte Kosten durch Produktionsausfälle und Mehraufwand.

Darüber hinaus ist die tatsächliche Mehrbelastung sowie die psychosoziale Belastung der Mitarbeiter*innen, die die Arbeitsaufgaben der Erkrankten übernehmen müssen, nicht zu unterschätzen. Was nicht selten auch dazu führt, dass die Mehrbelastung sich folglich negativ auf deren Gesundheit auswirken kann. Das Phänomen des Ausbrennens ganzer Abteilungen ist vielen Betrieben deshalb nicht unbekannt.

Doch nicht nur fehlzeitenbedingt, sondern auch der sogenannte Präsentismus im Krankheitsfall führt ebenfalls nachweislich zu erheblichen unternehmerischen Zusatzkostten durch Anstieg der Fehlerquote und uneffektiverem und qualitätsgeminderten Arbeitsergebnissen.

 

Der tatsächliche Lohnausfall eines erkrankten Mitarbeiter*in kostet Unternehmen täglich zwischen 143€ und 368 €- (Azubi 143€, Gesellen 286€, Meister 368€ durchschnittlich). Enorme Kosten, vor allem wenn man berücksichtigt, dass laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Stress eines der größten Gesundheitsrisiken des 21. Jahrhunderts ist. Rund 60% aller Fehlzeiten sind auf beruflichen Stress zurückzuführen, Stress ist damit häufiger Auslöser von Burnout.

 

Deshalb: unterstützen Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter*innen, sichern Sie sich Ihre Fachkräfte. Binden Sie Ihre Mitarbeiter*innen durch gesundheitsfördernde Strategien. Senken Sie durch aktive Maßnahmen die Krankenausfalltage Ihres Unternehmens und sichern Sie sich leistungsfähige udn motivierte Mitarbeiter*innen.

 

Lassen Sie sich beraten und sichern Sie sich Ihren Unternehmenserfolg.

 

 

vorausschauend agieren und neue Wege einschlagen

wissenschaftlich nachweisliche Return on investment Rate von 1:2,4
Synergieeffekte erzielen mit Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung


Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen.

Und gemeinsam geht es besser.

 kontakt@besser-ist-besser.com