die Symptomatik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BURNOUT ist so individuell wie wir Menschen verschieden.


Die Symptome eines drohenden oder bestehenden Burnout können sich je nach Ausprägung und Intensität auf unterschiedlichen Ebenen auswirken:

  • auf körperlicher Ebene: Signale wie Energiemangel, chronische Müdigkeit, Kopf-/Rückenschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Herz-Kreislauf-Störungen, Schlafstörungen, Unruhe, Gewichtsveränderungen
  • auf emotionaler Ebene: Nervosität, Reizbarkeit, Ärger, Wut, Schuldzuweisungen, Gefühl der inneren Leere, Ängste, Hoffnungslosigkeit
  • auf der geistig-mentalen Ebene: Abbau von Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, negative Einstellung zu sich selbst, zur Arbeit, zum Leben allgemein, Gefühl der Sinnlosigkeit und existentiellen Verzweiflung, Zynismus
  • auf sozialer Ebene: Gefühl der Fremdbestimmtheit, andere werden nur noch als Belastung erlebt, Verlust des Interesses an anderen und sozialer Rückzug, Flucht in Suchtverhalten, Vernachlässigung oder Aufgabe der eigenen Interessen und Hobbys

Die Intensität der Symptome und Ausprägung sind individuell verschieden. Oft zeigen sie sich als deutlich wahrnehmbare Signale, die immer dann ernst zu nehmen sind, wenn sie häufig oder dauernd auftreten.

Zum Selbsttest Burnout und Depressionen

 

Ein frühzeitiges Erkennen der Symptome und Warnsignale, Anwenden von Bewältigungsstrategien und ein angepasster Umgang mit den eigenen Belastungen sind für das Vermeiden eines Burnout von großer Bedeutung. In Einzelgesprächen werden wir gemeinsam individuelle Möglichkeiten für Dich herausarbeiten.  

 

Nutze Dein kostenloses Klarheitsgespräch und gehe den ersten Schritt! Bevor Du ernsthaft erkrankst.

 


Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen.

Und gemeinsam geht es besser.

 kontakt@besser-ist-besser.com